Vsmart Extensions
Manuelle Lymphdrainage

 

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, welche durch Traumata oder Operationen entstanden sind.

Besonders oft angewandt wird diese Therapie z. B. nach einer Tumorentfernung. Ebenso bei Schmerzen, Verbrennungen, Schleudertrauma, Morbus Sudeck und ähnlichen Krankheitsbildern.

Vor und nach Operationen hilft sie, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen.

Teilweise können Schmerzmittelgaben dadurch verringert und der Heilungsprozess beschleunigt werden.

Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert, indem vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wird.

Bei ausgeprägten lymphatischen Erkrankungen (Stauungen) wird diese Therapie mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie kombiniert und unter dem Begriff Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) zusammengefasst.

 

 

 

.