Vsmart Extensions
Ausleitungs- und Entgiftungstherapie

 

Die Basis für eine ganzheitliche Behandlung bei akuten oder chronischen Erkrankungen, die auf eine Toxinbelastung zurückzuführen sind, ist immer eine beginnende Entgiftungstherapie.

Ohne eine umfassende Entgiftung können auch mit den besten naturheilkundlichen Methoden keine therapeutische Erfolge erzielt werden.

Durch eine anfängliche Ausleitungstherapie werden die Körpergewebe saniert, die Selbstregulation des Körpers wird gestärkt.

Eine anschließende naturheilkundliche Therapie kann dann ihre volle Wirkung erzielen.

 

Da Leber, Niere und das Lymphsystem eine wichtige Rolle bei der Ausleitung von toxischen Substanzen aus dem Körper spielen, sollten Ausleitungsmittel die natürliche Entgiftungsfunktion der Leber durch die Aktivierung des Leberparenchyms fördern.

Die Harnbildung und Ausscheidung durch die Nieren sollte gefördert und durch Anregung des Lymphflusses die Gewebe entschlackt werden.


Heutzutage wird oft eine naturheilkundliche Ausleitungs-/ Entgiftungstherapie verordnet.

Die verwendeten homöopathischen Therapeutika stärken dabei die körpereigenen Entgiftungs- und Stoffwechselfunktionen, wirken unterstützend und helfen diese Systeme wieder in Schwung zu bringen.

 

Begleitend können traditionelle Verfahren wie Trockenschröpfen oder eine Schröpfkopfmassage, eingesetzt werden.